Altersgerechtes Spielzeug

Das richtige Spielzeug... gibt es das überhaupt ? Na klar, und es gibt so viel Schönes und Sinnvolles.  Wir können als Eltern darauf vertrauen, dass sich Spielzeughersteller in Ihrem Metier auskennen. Die Altersangaben sind doch zum größten Teil der durchschnittlichen Entwicklung eines Kindes angepasst. Natürlich kann es mal sein, dass das eine oder andere Überfliegerkind schon weiter in der Entwicklung ist. Ich persönlich habe es immer so gehalten, dass ich die Altersangabe +/- drei Monaten eingehalten habe, und so habe ich das auch meinen Kunden im Laden empfohlen. Es ist freilich leichter wenn das Kind dabei ist,  und mal eben mal schnell einschätzen kann wo das Kind gerade steht in seiner Entwicklung.  Online erhalten Sie bei uns eine umfangreiche Erklärung zu den Produkten, und wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie uns gerne telefonisch erreichen. In der Rubrik Spielzeug gibt es auch noch mal eine Kategorie Spielzeug in der wir explizit Produkte für gewisse Altersstufen anbieten.

Wenn wir Eltern neue Spielsachen kaufen sind wir meist von der übermächtigen Auswahl erschlagen. Hier kann ich nur empfehlen greifen Sie auf bewährtes zurück. Holzklötze werden Ihr Kind ewig begleiten, eine Murmelbahn die erweiterbar ist bringt Freude und hat einen großen Lerneffekt. Generell gilt das Rollenspiele wie Kinderküche, Puppenhaus und Kaufladen erst ab 3 Jahren wirklich Sinn machen. Ab diesem Alter kann das Kind erst richtig in verschiedene Rollenmuster eintauchen und Situationen nach spielen. Schade wäre es wenn diese häufig etwas teuren Spielsachen schon lange im Kinderzimmer stehen, ohne das Ihr Kind es richtig nutzen konnte. Meist ist das teure Spielzeug dann auch später "langweilig", denn das Kind konnte ja auch davor nicht wirklich in das Spielen eintauchen. Es gibt auch so schon jede Menge Spielzeug, das ihr Kind auf dem Weg zwischen 6 Monaten und 3 Jahren begleiten kann. Während in den erste 18 Monaten vor allem die Fein-Motorik, die Hand-Auge-Koordination, und die Sinne geschärft werden, gilt es von 18 bis 36 Monate die Grobmotorik wie Laufen, Springen, Gleichgewicht, Konstruktive Zusammenhänge, Farben, Formen etc. zu lernen und zu perfektionieren. Die ersten Bücher werden vorgelesen, Bilder werden zugeordnet und im Sandkasten werden Burgen gebaut und Freundschaften geschlossen. Gerade bei Murmelbahnen wie der Kullerbüh von Haba oder der Quadrilla von Hape ist die Erweiterung immer ein toller Lernprozess.

Jungs und Mädchen spielen zwar häufig ähnlich, es gibt aber definitiv Unterschiede.Während Jungs häufig gerne konstruieren und bewegungsintensiv sind, spielen Mädchen gerne kreativer, sind umsichtiger und können auch eher mal in Ruhe ein erstes Puzzle machen. Auch sind Jungs häufig aggressiver in Ihren Aussagen und Spielansätzen. Blutige Ritterschlachten und Kampfszenen der Superhelden faszinieren Jungs wesentlich mehr wie Mädchen. Eine Sache die ich immer wieder gerne in Gesprächen mit Kunden intensiviert habe ist die Kreativität. Sie ist nicht notwendiger Weise automatisch da, Sie muss gefördert werden. Bei Jungs ebenso wie bei Mädchen. Auch Jungs malen gerne, Sie müssen nur etwas mehr darin bestärkt werden. Es ist immer noch eine Tatsache, dass die größten Künstler der Vergangenheit und auch der Gegenwart immer noch Männer sind. Also geben Sie Ihren Jungs die Stifte in die Hand und lassen Sie los legen. Kunst ist etwas sehr freies und sollte nie vorschnell beurteilt werden. Jeder sieht anders, und daher ist künstlerisches Gestalten mit Kindern etwas unglaublich Spannendes. 5 Kinder - 1 Thema - 5 tolle völlig andere Ergebnisse.

Geniessen Sie die Zeit von 0 bis 10 und unterstützen Sie die spannende Entwicklung Ihres Kindes mit den passenden Spielsachen. Manchmal reicht auch ein großer Karton der zu einem Unterschlupf umgebaut wird. Nicht viel Spielzeug ist wichtig - wichtig ist das richtige Spielzeug zur richtigen Zeit und das Zulassen von langer Weile; meiste entstehen hier die kreativsten Spielideen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.